HERZLICH WILLKOMMEN IM
SPORT- UND FREIZEITZENTRUM
HAUS UNTERJOCH

Spürbare Begeisterung und bayerische Gaudi beim Fest der Bezirke

Zum diesjährigen Fest der Bezirke hatte der Bezirk Oberbayern in das Sport- und Freizeitzentrum Haus Unterjoch eingeladen und ein vielfältiges Programm parat. Die Resonanz war überwältigend, ausschließlich jeder hatte seinen Spaß. Zusammen mit einem parallel stattfindenden und problemlos integrierten Übungsleiter-Lehrgang war das Haus ausgebucht.

Das Wochenende startete am Freitagabend mit einem leckeren Menue. Am Samstag, dem eigentlichen Festtag, ging es los mit einem Weißwurst-Frühstück gegen Mittag. Der Bezirksvorsitzende Heinz Hagen begrüßte die zahlreichen Gäste sehr herzlich und freute sich mit seinem Team über die schon herrschende freudige Erwartungshaltung.
Neben seinen Kollegen Sofie Heidenheimer (Bezirksvorsitzende Schwaben) und Herbert Holzinger (Bezirksvorsitzender Mittelfranken) war auch der 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Bad Hindelang, Adalbert Martin, gekommen. Dieser unterstrich in seinem Grußwort u. a. die Bedeutung des Hauses Unterjoch und auch die Anstrengungen der Region hinsichtlich Barrierefreiheit.
Bayerische Disziplinen
Für die ganz Aktiven bot der Bezirk Wassergymnastik an, was allerdings etwas zögerlich genutzt wurde. Beim Nachmittagsprogramm ging es schon ganz anders zur Sache: Mit Begeisterung wurden Maßkrüge gestemmt und Nägel in den Holzbalken getrieben.
Auch eine bayerische Taststraße wurde eifrig ausprobiert. Dabei mussten in Kartons versteckte Gegenstände ertastet und erraten werden. In jeder Disziplin gab es natürlich Siegerinnen und Sieger. Großer Beliebtheit erfreute sich der Jodelkurs. Über 20 Personen fanden sich im Seminarraum ein, um mit der von Funk und Fernsehen bekannten Jodelliesl aus Sonthofen das Jodeln mehr recht als schlecht zu erlernen.
Ozapft is!
Gegen 18.30 Uhr begann der Bunte Abend. Nachdem die Dekoration ausgiebig bestaunt wurde, waren erst eine oder besser gesagt zwei Schrecksekunden zu überwinden: Das Zapfzeug war nicht auffindbar! Das Hauspersonal beteiligte sich schließlich mit Erfolg an der Suche. Dann läutete der Bezirksvorsitzende die Zapfzeremonie ein. Unter großem Hallo trieb unser bewährter und erfahrener Anzapfer Martin Hofmair den Wechsel in das Fass, aber ‒ oh Schreck ‒ es floss kein Bier!
Erst nach einigen weiteren kräftigen Schlägen strömte der ersehnte Saft in die bereit gestellten Krüge. Hofmair überreichte die erste Maß dem Bezirksvorsitzenden, der mit dem Ruf „Ozapft is! Auf einen friedlichen Abend“ den Bayerischen Abend und damit auch das Buffet eröffnete. Das gesponserte Fassbier erfreute sich großer Beliebtheit: Es blieb nicht bei einem Fass.
Polonaise durch Haus Unterjoch
Die bayerischen Spezialitäten (ein Lob dem Küchenpersonal!) schmeckten lecker! Zur Unterhaltung trat der neu gegründete Jodelchor auf und erfreute zusammen mit der Jodelliesl die Gäste. Bei der Ehrung der Sieger aus den Disziplinen Maßkrugstemmen, Nageln und der bayerischen Taststraße erhielt jeder ein kleines Geschenk.
Horst am Keyboard hatte mit etwas zurückhaltender Hintergrundmusik bereits das Essen begleitet. Nun drehte er richtig auf und brachte die Stimmung zum Kochen. Die Tanzfläche wurde gestürmt, und die Tänzer gerieten zur Musik aus Oldies und auch Hardrock außer Rand und Band. Auch eine Polonaise wanderte durch die Räume des Hauses Unterjoch.
Erst gegen Mitternacht flachte die überbordende Stimmung langsam ab. Die Mägen waren gefüllt, der Durst gestillt, und die Tanzbeine verlangten nach Ruhe. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen war Abschiednehmen angesagt, ein schönes und fröhliches Fest war zu Ende.
Text: Heinz Hagen
Fotos: J. Mangold, R., M. Hofmair

Fotostrecke

UNSERE PARTNER:

Wonnemar Sonthofen

TELEFON:

+49 (0) 8324 980 90

VOR ORT:

Überwiegend bewölkt
11.65 °C